Wir sind dabei: Netzwerk Europäische Gartenstadt

Der Freundeskreis der Gartensiedlung Gronauerwald konnte bereits im letzten Jahr eine Aufnahme der historischen Zanders-Siedlung in Bergisch Gladbach in das „Netzwerk Europäsche Gartenstadt“ erreichen. Dieses Netzwerk versteht sich als Plattform für die Partnerschaft und den Kontaktaustausch zwischen Gartenstädten in ganz Europa.

Mit Hilfe des „Netzwerks Europäsche Gartenstadt“ verspricht sich der Freundeskreis der Gartensiedlung Gronauerwald einen Erfahrungsaustausch mit anderen Gartenstädten über die Implementierung von Schutzkonzepten zum Erhalt der historischen Siedlungsstrukturen. Zudem ist durch die Teilhabe an einem internationalen Netzwerk eine Aufwertung der Gartensiedlung Gronauerwald und der Stadt Bergisch Gladbach in der Öffentlichkeit zu erwarten. Ein Treffen des Netzwerks war bereits für 2020 in Freiburg geplant, wurde jedoch auf das Jahr 2021 verschoben und musste nun erneut wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden. 

Der Freundeskreis Gartensiedlung Gronauerwald wurde 2008 auf Initiative des Bergischen Geschichtsvereins sowie einiger Bewohner der Gronauer Waldsiedlung gegründet. Das Ziel: Die Bürgerinnen und Bürger sollen für die Geschichte sowie die Entwicklungen in der Siedlung sensibilisiert werden, um das historische Erscheinungsbild und die Wohnqualität für zukünftige Generationen zu erhalten. Dazu organisiert der Freundeskreis regelmäßige Treffen, Sommerfeste und Führungen, nimmt am „Tag des Denkmals“ teil und informiert die Anwohnerinnen und Anwohner über Infobriefe, seine Webseite und einen Facebook-Account. Im Sommer 2020 errichtete der Freundeskreis außerdem einen Rundweg durch die Siedlung, auf dem 12 Schilder detaillierte Informationen über die Entstehung und die Architekten der Gartenstadt sowie historische Fotos zeigen.

Auf Initiative des Freundeskreises wurden bereits zahlreiche Ziele erreicht, so der Aufstellungsbeschluss für einen Bebauungsplan, die Ausweisung einer Denkmalbereichssatzung, ein Gutachten über die Geschichte der Gartensiedlung Gronauerwald, eine lokale Baumschutzsatzung sowie eine Erhaltungssatzung für das gesamte Siedlungsgebiet. Im Rahmen einer großen Baumpflanzaktion konnten im Dezember 2020 dank der Beteiligung vieler Anwohner insgesamt 69 Bäume auf privaten Grundstücken im Gronauerwald neu angepflanzt werden.

Das Netzwerk Europäische Gartenstadt versteht sich als Kontaktbörse, um Vertreter der überall in Europa zu findenden Gartenstädte zusammen zu bringen. So soll die Möglichkeit zu internationalem Austausch über die eigenen Belange auf bürgerschaftlichen Ebene ermöglicht werden, das Interesse in der Öffentlichkeit intensiviert und Herausforderungen wirtschaftlicher, sozialer, baulicher oder demographischer Art gemeinsam angegangen werden.

Webseite des Netzwerk Europäische Gartenstadt: http://european-garden-city.net