Postkarten aus der Gartensiedlung

Postkarten aus der Gartensiedlung

Spannend für alle Spätgeborenen: In grauer Vorzeit gab es eine Kulturtechnik namens Postkarte – quasi die Vorläuferversion von Instagram. Diese bestand aus einem Stück stabiler Pappe, auf das ein Foto mit einem interessanten oder schönen Motiv gedruckt war. Die Rückseite konnte man – neben der Adresse des Empfängers – mit einem eigenen, kurzen Text beschriften. Dazu benutzte man einen analogen Stift – der brauchte keine Updates und keine Akkus, sondern nur hin und wieder einen Anspitzer. Verschickt wurden diese Postkarten mit der Post: Briefmarke drauf und ab in den Briefkasten. Nur selten kam die Postkarte bei den Liebsten an, bevor man selbst aus dem Urlaub zurück war. Dennoch war die Postkarte als Kommunikationsmedium derart beliebt, dass es sogar solche aus unserer Gartensiedlung gab.

Unser Aufruf mit der Bitte, alte Fotos und Dokumente aus der Siedlung für unser Archiv zu liefern, bringt erste Erfolge. Neben gleich zwei Postkarten, die die frühere Waldschänke zeigen (dort, wo jetzt an der Ecke Grüner Weg – Richard-Zanders-Straße der Uhrmacher residiert), haben wir auch eine uralte Katasterkarte von 1840 ausgegraben. Das kleine Fachwerkhaus auf dem Talweg ist zu erkennen, dazu der Weiler Auf der Wiese, der der Wiesenstraße ihren Namen gab. Des Weiteren sieht man anhand der geriffelten Linien im Siedlungsgebiet, dass es ein Abbaugebiet für Brauchkohle war. Weiter oben ist so auch die Trasskuhl markiert, auf die die alte kölnische Straße und die Brauchkohlenstraße – eine uralte Straßenverbindung über die Feldstraße Richtung Sand – zulaufen.

Wir suchen: Historische Fotos aus der Siedlung

Wir suchen: Historische Fotos aus der Siedlung

Auf der Webseite des Freundeskreises zeigen wir bereits zahlreiche historische Fotos aus unserer Siedlung. Viele dieser Fotos haben wir auch bei der Gestaltung der Schilder für unseren „Rundweg Gronauerwald“ benutzen können. Sehr gerne würden wir für unser Archiv, für unsere Webseite und für zukünftige Projekte mehr solcher alten Fotos sammeln. Wir bitten Sie daher: Wenn Sie interessantes Bildmaterial mit Bezug zur Gartensiedlung haben, melden Sie sich bei uns unter info@fggw.de. Ob es sich bei den Fotos um Abzüge handelt oder um alte Negative und Dias, spielt keine Rolle. Wir haben die Möglichkeit, diese Vorlagen professionell zu scannen. Sie erhalten Ihre Originale selbstverständlich zurück. Falls Sie die Bilder nicht aus der Hand geben möchten, können wir die Fotos auch bei Ihnen vor Ort reproduzieren. Interessant sind alle Aufnahmen, die die Siedlung, Straßenzüge, Gebäude oder das Leben in der Siedlung zeigen. Wir freuen uns auf Ihre Fundstücke vom Dachboden, aus dem Keller oder aus alten Fotoalben! Danke!

Eine alte Postkarte haben wir gestern erhalten – geschätzt aus der Zeit um 1910. Sie zeigt das Haus Richard-Zanders-Straße 49. Ein besonders schönes Detail ist der Hirschkopf oben rechts am Giebel des kleinen Anbaues. Auf den Entwurfszeichnungen anderer Häuser hatte der Architekt Ludwig Bopp ebenfalls, wie in Bayern durchaus üblich, im Giebel einen Hirschkopf eingezeichnet. Das hier gezeigte Haus, in dem Bopp selbst einige Zeit lebte, trug dann tatsächlich eine solche Verzierung.

Neue Straßenlaternen

Am Bereichsdenkmal Gronauer Waldweg (zwischen Richard-Zanders-Straße und dem Platz an der Eiche), wurden in der vergangenen Woche neue Straßenlaternen aufgestellt. Bereits in den Tagen zuvor waren auch An der Tent Laternen in historischer Gestaltung aufgestellt worden. Diese Laternen gleichen jenen, die schon seit langer Zeit den Platz an der Eiche schmücken. Wir freuen uns über die gelungene und stimmige Aufwertung des Straßenbildes!

Aktuelle Fotos aus der Gartensiedlung

In Kontrast zu unserer Sammlung historischer Fotos zeigen wir Ihnen hier aktuelle Fotos aus der Gartensiedlung Gronauer Wald. Die Fotos zeigen überwiegend jene Häuser, die noch als historische Zeitzeugen zu erkennen sind und setzen sie stets in Zusammenhang mit den glücklicherweise doch noch vorhandenen Pflanzen und Bäumen, die für unsere Siedlung namensgebend und ortsbildprägend sind.

Alle Fotos © Till Erdmenger. Gerne dürfen Sie die Fotos für den privaten Gebrauch speichern, für eine gewerbliche Nutzung benötigen Sie jedoch eine schriftliche Lizenz des Urhebers.

Historische Fotos aus der Gartensiedlung

An dieser Stelle haben wir viele historische Fotodokumente aus der Vergangenheit unserer Siedlung zusammengestellt. Wir sind stets auf der Suche nach weiteren alten Fotos – wenn Sie solche in Ihren Fotoalben oder im Schuhkarton auf dem Speicher haben, würden wir uns freuen, wenn Sie Kontakt aufnähmen und uns ermöglichten, solche Fotos für diese Sammlung zu scannen. Bitte klicken Sie dazu oben einfach auf den Menü-Punkt „Kontakt“. Danke!