Baumpflanzaktion: Lieferung am 4.12.2020

Baumpflanzaktion: Lieferung am 4.12.2020

Im Frühjahr 2020 rief der Freundeskreis der Gartensiedlung Gronauerwald die Anwohner dazu auf, neue Bäume in Bergisch Gladbachs historischer Siedlung zu pflanzen. Der Verlust großer, charakterprägender Bäume ist in den letzten Jahren zunehmend sichtbar geworden. Ursachen sind Neubauvorhaben, An- und Umbauten, baubedingte Schädigungen an Wurzeln, aber auch die durch den Klimawandel bedingte Trockenheit mit dadurch verstärktem Schädlingsbefall zeigen Wirkung. Dieser negativen Entwicklung möchte der Freundeskreis entgegenwirken und die teilweise licht und kahl gewordene Siedlung wieder grüner werden lassen.

Die Koordination der Baumpflanzaktion übernahm der Freundeskreis in ehrenamtlicher Arbeit. Mit Unterstützung der städtischen Abteilung StadtGrün konnte der Freundeskreis den Siedlungsbewohnern ein kostengünstiges Angebot machen. Auf Grund einer Sammelbestellung von fast 70 Bäumen konnten Mengenrabatte genutzt und günstige Preise erzielt werden. Darüber hinaus gibt die Stadt einen Zuschuss aus einem Fördertopf, der zweckgebunden für die Anpflanzung neuer Bäume im Stadtgebiet zur Verfügung steht. 

Viele Anwohner haben sich deshalb für die Pflanzung eines Baumes oder mehrerer Bäume entschieden. Gefördert wurden Bäume, die in der Baumschutzsatzung der Gartensiedlung Gronauerwald als siedlungstypisch und somit charakterstärkend gelistet sind. Dazu zählen beispielsweise Wald- und Parkbäume wie Buche, Eiche, Linde und Waldkiefer, aber auch Walnuss und insbesondere alle Arten von Obstbäumen, die auch den Großteil der Bestellung ausmachen. Sonstige Gartengehölze wurden nicht gefördert. 

Die Baumpflanzaktion findet zum zweiten Mal statt. Zuletzt wurden 2014 etliche neue Bäume von engagierten Anwohnern in der Gartensiedlung gepflanzt. In diesem Jahr musste die Baumpflanzaktion – bedingt durch die Corona-Pandemie – vom Frühjahr in den Winter verschoben werden. Konform mit den geltenden Kontaktbeschränkungen sollen nun zeitnah die bestellten Bäume an die neuen Besitzer übergeben werden.

Die Bäume werden am Freitag, den 4.12.2020 am Platz An der Eiche angeliefert. Alle kleineren, wurzelnackten Obstbäume sollen im Laufe des Tages von den Bestellern abgeholt und von diesen weitgehend selbstständig gepflanzt werden. Unter sachkundiger Anleitung von Thomas Klostermann von StadtGrün sowie mit Unterstützung der „Bergischen Obstwiesenretter“ Michael Müller und Gabi Lieberoth erhalten die naturverbundenen Siedlungsbewohner nicht nur ihre Bäume, sondern auch viele Tipps zum Einpflanzen, zum Pflanzschnitt und zur zukünftigen Pflege der neuen Bäume. Weitere Infos zur Abholung folgen.

Treffen des Freundeskreises am 30.09.2020

Leider kommt die Ankündigung etwas spät – alle treuen Freundeskreis-Mitglieder sind aber bereits vorab per E-Mail eingeladen worden. Unser nächstes Treffen findet schon morgen Mittwoch, 30.09.2020, ab 19:30 Uhr statt. Bedingt durch die Pandemie müssen wir diesmal auf eine andere Lokalität ausweichen und treffen uns in der Gaststätte Bützler bei „Paschalina“ am Dünnhofsweg 67 in Gronau im hinteren Saal. Wie auch schon beim letzten Treffen, müssen wir uns mit der genauen Anzahl Personen anmelden. Falls jemand noch kurzfristig dabei sein möchte, bitte per E-Mail an info@fggw.de melden! Danke!

Eröffnung des „Rundwegs Gronauerwald“ am 17.08.2020

Eröffnung des „Rundwegs Gronauerwald“ am 17.08.2020

Mit dem neuen „Rundweg Gronauerwald“ entdecken Interessierte die von Anna und Richard Zanders vor über 100 Jahren initiierte Gartensiedlung Gronauerwald und lernen viel über die Geschichte und die Architekten dieser ehemaligen Werkssiedlung. Der Rundweg wird am Montag, dem 17.08.2020, um 15:00 Uhr am Platz an der Eiche im Beisein von Bürgermeister Lutz Urbach eröffnet.

Konzipiert und gestaltet hat den Rundweg, der aus insgesamt 12 Stationen besteht, der Freundeskreis der Gartensiedlung Gronauerwald. Für jede Station wurde ein Schild entworfen, auf dem die unmittelbare Umgebung in vielen historischen Fotos gezeigt sowie Hintergrundwissen zu den beteiligten Baumeistern und dem städtebaulichen Konzept vermittelt wird. Außerdem zeigt jedes Schild einen Überblick über den Rundgang, der insgesamt ca. 2,7km lang ist.

Der Freundeskreis der Gartensiedlung Gronauerwald setzt sich seit über 10 Jahren für den Erhalt und die Pflege der Siedlung ein und möchte die Anwohner für die Geschichte sowie die Entwicklungen in der erhaltenswerten und städtebaulich bedeutenden Siedlung sensibilisieren. Darüber hinaus geht es darum, das Zusammengehörigkeitsgefühl und die Identifikation mit der Siedlung zu stärken. Der Freundeskreis organisiert zu diesem Zweck monatliche Stammtische, große Sommerfeste, Ausstellungen und Baumpflanzaktionen, er gestaltet außerdem regelmäßig Flyer mit Informationen aus der Siedlung, die an über 700 Haushalte verteilt werden. Auch die Teilnahme an den jährlichen Stadtfesten in Bergisch Gladbach, die Teilnahme am bundesweiten Tag des Denkmals, Führungen durch die Siedlung, Müllsammelaktionen, die Dokumentation schützenswerter Bäume sowie Gespräche mit neuen Anwohnern und Bauherren zum behutsamen Umbau erworbener Objekte im Sinne der Gartensiedlung zählen zu den Aktivitäten des Freundeskreises. Auf Initiative des Freundeskreises wurde in den letzten Jahren beispielsweise ein Aufstellungsbeschluss für einen Bebauungsplan, eine Denkmalbereichssatzung, eine Gestaltungsfibel, eine Baumschutzsatzung, eine Erhaltungssatzung für das Siedlungsgebiet und die Prüfung diverser Gebäude auf Denkmalwürdigkeit realisiert.

Anna und Richard Zanders errichteten ab 1898 – inspiriert durch die englische Gartenstadt-Bewegung – in der Nähe des Fabrikstandortes Gohrsmühle eine Siedlung für ihre Arbeiter und Angestellten. Große Bäume, Wiesen und der Lerbach wurden in diese neue Vorstadt integriert. Ein zentraler Platz und locker gruppierte Einfamilienhäuser auf großen Parzellen mit Nutz- und Ziergärten sollten eine wie gewachsen erscheinende Ortschaft bilden. Die Stifter wollten für ihre Mitarbeiter ein erschwingliches und architektonisch ansprechendes Wohnen ermöglichen. Trotz vieler Veränderungen gehört die Gartensiedlung Gronauerwald immer noch zu den bedeutendsten Siedlungsprojekten im Rheinland.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Endlich – Das nächste Treffen des Freundeskreises

Die aktuellen Bestimmungen in Bezug auf die Coronavirus-Pandemie geben uns die Möglichkeit, endlich wieder ein Treffen des Freundeskreises zu planen. Das nächste Treffen des Freundeskreises findet am Mittwoch, den 19.8.2020 ab 19:30 Uhr im Gronauer Wirtshaus statt.

Nach wie vor gelten jedoch noch Beschränkungen. So ist die maximale Teilnehmerzahl auf 20 Personen begrenzt. Außerdem müssen die Teilnehmer namentlich gemeldet werden, wie es derzeit bei Besuchen in der Gastronomie üblich ist. Um die Anzahl der Teilnehmer überschauen und ggf. begrenzen zu können, bitten wir alle Interessenten, sich per E-Mail an info@fggw.de anzumelden. Vielen Dank! Wir freuen uns auf das Wiedersehen mit Euch!

Save the date: Sommerfest an der Eiche 2020!

Im kommenden Jahr wird der Freundeskreis wieder ein Sommerfest am Platz an der Eiche organisieren. Damit wir diesmal bei besserem Wetter feiern können, wird das Sommerfest am Samstag, den 15. August 2020 stattfinden. Merken Sie sich den Termin am besten schon einmal vor 😉

Tag des offenen Denkmals 2019

Am kommenden Sonntag, dem 8. September 2019, öffnen wieder bundesweit interessante Orte zum „Tag des offenen Denkmals“. Auch der Freundeskreis beteiligt sich mit Führungen durch die Gartensiedlung Gronauerwald. Wir laden Sie herzlich ein, um 11:00 und um 13:00 Uhr an unseren kostenlosen Führungen teilzunehmen und viele interessante Details unserer Nachbarschaft zu entdecken.

Zeitgleich findet am Wochenende auch das Stadtfest in Bergisch Gladbach statt. Auch dort ist am Sonntag der Freundeskreis der Gartensiedlung Gronauerwald mit einem Stand vertreten. Wir zeigen Ihnen viele historische Einblicke in die Entwicklung der Siedlung und geben Ihnen gerne Auskunft über die Arbeit des Freundeskreises.