Hinweisschild auf Gronauer Waldsiedlung installiert – Spende des Freundeskreises

20160305_FGGW-Schild_1167Am 05.03.2016 wurde an der Kreuzung Richard-Zanders-Straße/Ecke Gronauer Waldweg unter reger Beteiligung von Bürgern der Gartensiedlung Gronauer Wald ein Wegweiser zum Denkmalbereich der Gronauer Waldsiedlung aufgestellt. Um 11.00 erfolgte bei einem Glas Sekt die feierliche Einweihung durch den stellvertretenden Bürgermeister Michael Zalfen.

Das Schild wurde vom Freundeskreis Gartensiedlung Gronauer Wald aus privaten Spenden gestiftet, damit interessierte Bürger und Touristen künftig nicht mehr an diesem Stadtteil vorbeifahren, ohne zu wissen, welche Schönheit sich hier verbirgt.

Bereits im Jahr 2011 hat die Stadt Bergisch Gladbach eine Denkmalbereichssatzung um den Platz „An der Eiche“ und den „Gronauer Waldweg“ innerhalb der Gartensiedlung Gronauerwald erlassen. Neun Häuser innerhalb dieses Bereichs wurden zusätzlich jeweils für sich als Denkmal eingetragen. Das Ensemble an der Eiche war Anfang 1900 vom Architekten Ludwig Bopp entworfen worden, der im Übrigen auch das Bergisch Gladbacher Rathaus und das Brauhaus zum Bock als Architekt plante.

Frank Grobolschek, Vorsitzender des Freundeskreises, dessen Haus im Gronauer Waldweg erst vor wenigen Tagen in die Denkmalliste eingetragen wurde, ist zufrieden. „Wir als Freundeskreis setzen uns sehr für den Erhalt der Siedlungsstruktur ein, aber vielen Bürgern Bergisch Gladbachs ist das Gebiet abseits der Richard-Zanders-Straße gar nicht bekannt. Das wird sich durch das neue Hinweisschild jetzt ändern.“

Auch Michael Zalfen lobte das Engagement des Freundeskreises und berichtete, dass er Besucher gerne in die Siedlung um den Platz an der Eiche führt, um Ihnen eines der schönsten Kleinode Bergisch Gladbachs zu zeigen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Freundeskreis, Neuigkeiten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.