Ein Haus auf Wanderschaft

Es ist relativ bekannt, dass eines der schönsten Gebäude am Platz an der Eiche (Gronauer Waldweg 32/34) ursprünglich am Unterlerbacher Hof stand und durch „Translozierung“ in die Siedlung kam. Es diente damals als erstes Gebäude der neuen Waldsiedlung dem Architekten Bopp als Büro. Dass aber auch ein weiteres Gebäude am Originalstandort abgebaut und in der Siedlung neu errichtet wurde, hat jetzt Professor Werling herausgefunden, der zur Zeit an einem Buch über „Die Fabrikbauten auf Gohrsmühle“ arbeitet. So war das Doppelhaus an der Ecke Richard-Zanders-Straße/Gronauer Waldweg (genau davor steht seit einigen Jahren unser braunes Schild mit dem Hinweis auf den Denkmalbereich) zuvor das Wohnhaus der Familie Zanders an der Gohrsmühle. Dort war es Teil eines Ensembles aus Wohn-, Lager- und Produktionsstätten und musste wegen des Ausbaus der Papierfabrik weiteren industriellen Bauten weichen. Mehr dazu finden Sie in einem interessanten Artikel beim KSTA.

Projekt Zanders

Die Stadt Bergisch Gladbach hatte gestern zu einer Informationsveranstaltung zum Thema „Projekt Zanders Innenstadt“ eingeladen, um erste Überlegungen zur Zukunft des großen Areals in der Innenstadt zu äußern und die geplante Bürgerbeteiligung vorzustellen. Über die Veranstaltung berichtet das Bürgerportal. Interessant für die Anwohner der Gartensiedlung ist ein erster Plan, der verschiedene Wegeanbindungen der Siedlung an die Innenstadt vorsieht, in Richtung Bahnhof und Rathaus. Die Stadt hat rund um die Entwicklung des zentralen Bereichs eine Website eingerichtet, die weitere Informationen bereithält.